top of page

Grundlagen der Ernährung ...



Willkommen zurück!

 

Nachdem wir uns im letzten Teil mit den grundlegenden Bewegungen in CrossFit beschäftigt haben, wenden wir uns heute einem ebenso wichtigen Thema zu: der Ernährung.

 

Es ist kein Geheimnis, dass, was Du isst, einen massiven Einfluss auf Deine Leistung und Deine Ergebnisse hat. Also, schnapp Dir einen gesunden Snack, und lass uns in die Welt der CrossFit-Ernährung eintauchen.

 

**Die Grundlagen der CrossFit-Ernährung**

 

CrossFit fördert eine Ernährungsweise, die darauf abzielt, Dich zu unterstützen, in Deinem Training und im Alltag auf Deinem Höhepunkt zu funktionieren. Das bedeutet, frische, unverarbeitete Lebensmittel, die reich an Nährstoffen sind, stehen im Mittelpunkt. Hier sind die Grundpfeiler:

 

1. **Qualität vor Quantität**:

Bevorzuge Lebensmittel, die Deinen Körper mit allem versorgen, was er braucht – ohne unnötige Zusatzstoffe. Denke an Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Fisch, Nüsse und Samen.

 

2. **Ausgewogenheit ist der Schlüssel**:

Eine ausgewogene Aufnahme von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten ist entscheidend. Proteine unterstützen den Muskelaufbau, Kohlenhydrate liefern Energie, und Fette sind wichtig für die allgemeine Gesundheit.

 

3. **Hydration nicht vergessen**:

Wasser spielt eine entscheidende Rolle in Deinem Ernährungsplan. Es hilft nicht nur, Deinen Körper zu hydratisieren, sondern unterstützt auch die Nährstoffaufnahme und die Erholung.

 

**Die Rolle der Makronährstoffe**

Lass uns einen genaueren Blick auf die Makronährstoffe werfen und warum sie für CrossFitter so wichtig sind:

 

- **Proteine**

Sie sind die Bausteine Deiner Muskeln. Nach einem intensiven Workout helfen Proteine bei der Reparatur und dem Wachstum der Muskelzellen. Gute Quellen sind mageres Fleisch, Fisch, Eier, und für die Pflanzenliebhaber unter uns, Linsen, Bohnen und Erbsen.

 

- **Kohlenhydrate**

Sie sind Dein Hauptenergielieferant. Vor allem komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten, Gemüse und einigen Früchten vorkommen, liefern Dir langanhaltende Energie für Deine Workouts.

 

- **Fette**

Oft missverstanden, aber äußerst wichtig, liefern Fette Energie für längere, weniger intensive Einheiten und unterstützen die Zellfunktion. Gute Fettquellen sind Avocados, Nüsse, Samen und Fisch.

 

**Timing ist alles**:  

Wann Du isst, kann fast so wichtig sein wie das, was Du isst. Eine Mahlzeit oder einen Snack 1-2 Stunden vor dem Training zu sich zu nehmen, kann Dir die nötige Energie geben, während eine proteinreiche Mahlzeit nach dem Training die Erholung unterstützt.


 **Keine Einheitslösung**: 

Es ist wichtig zu betonen, dass es keine Einheitslösung gibt. Jeder Körper ist anders, und was für den einen funktioniert, muss nicht unbedingt für den anderen ideal sein. Es kann hilfreich sein, mit verschiedenen Nahrungsmitteln und Zeitpunkten zu experimentieren, um herauszufinden, was für Dich am besten funktioniert.

 

Hier kannst Du ein Ernährungscoaching buchen.

 

**Zusammenfassung**

 Die richtige Ernährung kann Deine CrossFit-Erfahrung erheblich verbessern, indem sie Dir die Energie liefert, die Du für Dein Training benötigst, und Deine Erholung unterstützt. Denke daran, frische, nährstoffreiche Lebensmittel zu wählen, achte auf eine ausgewogene Aufnahme von Makronährstoffen und vergiss nicht zu hydratisieren.

 

Im nächsten Teil werden wir uns ansehen, wie Du Dein erstes CrossFit-Workout planen und was Du erwarten kannst.

 

Bis dahin, ernähre Dich klug und trainiere hart!

Wir sehen uns beim nächsten Mal!

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du brauchst eine neue Herausforderung?

Gratis und kostenfrei für alle Mitglieder von CrossFit Dresden - auch wenn der CrossFit OnRamp Kurs für Einsteiger „offiziell“ nicht in deinem Tarif enthalten ist, bekommst du ihn von uns geschenkt. I

Comments


bottom of page